waermedaemmung2
waermedaemmung3

Vollwärmeschutz

Bei Altbauten lassen sich durch Wärmedämm-Verbundsysteme (WDVS) die Dämmwerte deutlich verbessern. Ein weiterer Vorteil liegt darin, dass die gerade bei Altbauten häufig vorhandenen Wärmebrücken ausgemerzt werden.

Bei der Verwendung von Wärmedämm-Verbundsystemen kann sich bei Ein- oder Zweifamilienhäusern eine Heizkosten-Ersparnis von bis zu 60 % ergeben.

Gebäude, die lediglich dem Wärmeschutz-Standard von vor 30 Jahren entsprechen, verbrauchen heute bis zu drei mal so viel Heizenergie als Häuser, die den heutigen Standard erfüllen. Bis zu 75% der Wärmeverluste gehen dabei auf das Konto der ungedämmten Außenwände.

Vorteile der Wärmedämm-Verbundsysteme:

  • erhebliche Energieeinspaarung (weniger Heizkosten)
  • Rissüberbrückung bei Altbaufassaden
  • Wertsteigerung und Substanzerhaltung
  • staatliche Bauförderung
  • Umweltschutz

Ein Wärmedämmverbundsystem kann sowohl mit Styropordämmstoff-, als auch mit Mineralfaserplatten realisiert werden. Auch bei der Wahl des Oberputzes gibt es eine Vielzahl an Möglichkeiten.

Gerne beraten wir Sie bei der Auswahl geeigneter Wärmedämm- Verbundsysteme und übernehmen die Sanierung Ihrer Hausfassade. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.